Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Stiftung Brändi, Horw bauten das Maskottchen 2011 des Urner Fischervereins innerhalb eines Monats in 3D Ausführung anhand des Siegerbildes aus dem Malwettbewerb, gezeichnet von Nicole Aschwanden, Seelisberg. (Die Stiftung Brändi stellt für Menschen mit Behinderung Arbeits-, Wohn- und Ausbildungsplätze zur Verfügung.)

Anlässlich der Jubiläums-Generalversammlung vom 19. November 2011 wurde dieses Maskottchen amerikanisch versteigert. Der Erlös von Fr. 1'500.- wurde insieme Uri gespendet. (insieme Uri bietet Menschen mit einer geistigen Behinderung Freizeitmöglichkeiten und entlastet somit die Angehörigen.)

Als Dank für  das gelungene Jubiläum „111 Jahre Urner Fischereiverein“ freut sich der Vorstand, dass der Erlös des Maskottchens, erbaut von Menschen mit Behinderung wiederum Menschen mit Behinderung zu Gute kommt.


von links nach rechts: Anita Epp, Präsidentin insieme Uri, Andi Gisler, Kassier UFV, Markus Gisler; Präsident UFV

(Copyright Foto: Kari Brunner)