Am Freitagabend, 12. September, fand die 3. Ausgabe des UFV-Räucherkurses statt. Dank den Vorarbeiten von Markus Gisler und Kari Brunner konnten die von der Fischereiverwaltung grosszügig zur Verfügung gestellten Fische im eigenen, nun optimal isolierten, Räucherschrank geräuchert werden. Aber erst mal war arbeiten angesagt, die Teilnehmer mussten die Räucherhaken, an denen die Fische dann in den Räucherschrank gehängt wurden, im "Do it yourself"-Verfahren aus Draht selbst zurechtbiegen. Daneben demonstrierte Kursleiter Kari Brunner auch die Zubereitung feiner geräucherter Forellen im Tischräucherofen. Dieser ist für den gelegentlichen Hausgebrauch ideal. Als kleines "Versucherli" brachte er zudem selbst geräucherten Hecht mit, um zu beweisen, dass praktisch alle Sorten Fisch zum räuchern geeignet sind. Die Forellen als auch der Hecht schmeckten vorzüglich und fanden regen Zuspruch.

(Copyright Fotos: Kari Brunner, UFV)
Zum starten der Diashow, auf das Vorschaubild klicken!.

  • Raeuchern_2014_001