115. Generalversammlung des Fischereivereins Uri

Mitgliederzahl so hoch wie noch nie

Am Samstagnachmittag, 21. November 2015 trafen sich 99 Fischerinnen und Fischer, sowie 10 geladene Gäste im Restaurant Höfli zur 115. Generalversammlung.

Nach der Begrüssung und der Wahl der Stimmenzähler wurde das Protokoll der letztjährigen Generalversammlung einstimmig genehmigt. Der Präsident, Markus Gisler, konnte in seinem Jahresbericht, welchen er in Form einer Diaschau präsentierte, auf einige Höhepunkte im vergangenen Vereinsjahr hinweisen. Das Kursangebot war wie gewohnt sehr reichhaltig. Es wurden ein SaNa-Kurs, ein Filetierkurs, ein Neu- und Jungfischerkurs, mit einem Theorietag in Erstfeld und einem Praxistag am Arnisee, den 75 Teilnehmende erfolgreich absolvierten, sowie ein Fliegenfischerkurs durchgeführt. Daneben standen diverse andere Tätigkeiten auf dem Jahresplan. An der Bachputzete wurden diverse Bäche von Unrat befreit. An den beiden Arbeitstagen auf der Anlage Silenen wurden umfangreiche Sanierungs- und Wartungsarbeiten durchgeführt. Am 125-Jahr Jubiläum des Fischereikonkordats Vierwaldstättersee und zugleich dem Nationalen Tag der Fischerei, präsentierte sich der Verein in Flüelen mit einer Ausstellung und verschiedenen Angeboten für die Besucher.
Auch der Kassier, Andi Gisler, konnte nur durchwegs Erfreuliches vermelden. So ist die Mitgliederzahl des UFV mit 579 Mitgliedern so hoch wie noch nie in der Geschichte des Vereins, die Vereins-Rechnung 2015 schliesst mit rund 4000 Franken im Plus, der Jahresbeitrag muss nicht erhöht werden und das Budget für das Vereinsjahr 2016 sieht einen Überschuss vor.

Erfolgreicher Nachwuchs an der Jungfischermeisterschaft
An den Mitte Juni in Niedergesteln durchgeführten Jungfischermeisterschaften nahm der UFV mit einer Gruppe in der jüngeren Kategorie teil: David Müller, Telim Huber und Roman Engi. Sie kämpften verbissen um jeden Punkt, verfehlten das Podest aber ganz knapp um 1.9 Punkte und belegten in der Schlussrangliste schliesslich den 4. Rang. Sie durften je einen Gutschein entgegennehmen.

Jacob Brodersen, Projektleiter des Forschungsprojekts „Seeforellenwanderung im Vierwaldstättersee“ der EAWAG präsentierte erste, nichtsdestotrotz sehr interessante Erkenntnisse. Dieses Projekt wird in den nächsten Jahren weitergeführt, man darf auf die weiteren Ergebnisse gespannt sein.

Den Abschluss der Versammlung bildete die Präsentation von Lorenz Jaun, Fischereiverwalter des Kantons Uri, sowie das Schlusswort von Roberto Zanetti, seit diesem Jahr neuer Präsident des Schweizerischen Fischereiverbandes SFV. Nach knapp 2 Stunden konnte Präsident Markus Gisler die Versammlung schliessen. Bei einem feinen "Fischmähli" und viel Fischerlatein liess man den Abend ausklingen.


(Copyright Fotos: Kari Brunner)
zum starten der Diaschau, bitte auf's Vorschau-Bild klicken

  • gv_2015_001